Das schmeckt Ihrem Darm!

vegetables-2268682_1280.jpg

Wussten Sie, dass er der Darm nicht nur für unsere Verdauung zuständig ist? Eine gesunde Darmflora ist auch die Voraussetzung dafür, dass das Immunsystem optimal funktioniert. Und das beginnt schon beim Essen, denn mit jeder Mahlzeit können Sie Ihrem Darm Gutes tun.

Essen – aber richtig!
Der Österreicher isst zu fett, zu süß und vor allem zuviel. Laut dem Österreichischen Ernährungsbericht von 2017 sind 41 % der Erwachsenen übergewichtig bzw. adipös. Ein ernstzunehmendes Problem, denn eine ausgewogene Ernährung ist eine Grundvoraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden. Was macht eine gesunde Ernährung aber eigentlich aus? Sie enthält nicht nur Ballaststoffe um die Verdauung in Schwung zu halten, sie versorgt den Körper optimal mit Nährstoffen und Vitaminen und sie schmeichelt der Darmflora. Die ist nämlich essentiell, damit die Verdauung und das Immunsystem gut funktionieren.

Ernährungstipps für einen gesunden Darm
Konkret heißt das: Frisch kochen, statt Fertigprodukte kaufen. Auf einen ausgewogenen Mix an Zutaten achten und natürlich nur so lange essen, bis sich das Sättigungsgefühl einstellt. Zwischen den Mahlzeiten ist es außerdem empfehlenswert, dem Darm und dem Verdauungssystem eine Ruhepause zu gönnen. Verzichten Sie also besser auf Zwischenmahlzeiten. Wie Sie Ihrem Darm zusätzlich Gutes tun können? Am besten mit den nachfolgenden Tipps:

• Gut gekaut, ist halb verdaut! Die Verdauung beginnt bereits im Mund, als Richtwert gilt: Jeder Bissen sollte am besten bis zu 30-mal gekaut werden.
• Ein gutes Frühstück mit Ballaststoffen, Vitaminen und magerem Eiweiß ist der perfekte Start in den Tag.
• Essen Sie Ihre Hauptmahlzeit zu Mittag oder in der Früh, am Abend braucht auch der Darm seine Ruhe.
• Wenn Sie zu Süßigkeiten greifen, dann gleich nach den Mahlzeiten, nicht zwischendurch naschen!
• Dinner Cancelling an zwei Abenden in der Woche gönnt dem Darm eine Auszeit und stärkt somit auch das Immunsystem.
• Speisen schonend zubereiten, also zum Beispiel dampfgaren statt braten.
• Auf das Trinken nicht vergessen: zwei bis drei Liter Wasser oder ungesüßte Tees versorgen den Körper mit ausreichend Flüssigkeit.

Unterstützung für Darm und Immunsystem

Sie ernähren sich bereits gesund und Ihre Verdauung macht trotzdem manchmal Probleme? Dann unterstützen Sie ihren Darm sanft mit Hilfe von FLOREA. Die Kombination aus Ballaststoffen und Lactobacillus casei rhamnosus ist ideal bei Darmträgheit, Verstopfung und Blähungen.

FLOREA FOS aktiv beinhaltet FOS (Ballaststoff Fructooligosaccharid) und Lactobacillus casei rhamnosus (LCR 35). Das Pulver wird einfach in etwas Flüssigkeit oder ins Lieblingsjoghurt eingerührt, es lockert den Stuhl auf und regeneriert die geschädigte Darmflora.

FLOREA regenerans Kapseln mit dem Lactobacillus casei rhamnosus (LCR 35) sind das ideale Probiotikum bei viral oder bakteriell bedingten Verdauungsbeschwerden oder Durchfällen. Sie regenerieren die strapazierte Darmschleimhaut sanft und nachhaltig.

FLOREA ist für Babys, Kleinkinder, Erwachsene und auch Schwangere geeignet.

Rezept-Tipps für eine darmgesunde Ernährung finden Sie HIER:
http://www.gesunde-darmflora.at/wissenswertes/rezepte/penne-mit-zucchini-und-petersilie-parmesan-pesto-im-glas

Quellen:
• Österreichischer Ernährungsbericht 2017 https://ernaehrungsbericht.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/dep_ernaehrung/forschung/ernaehrungsberichte/erna_hrungsbericht2017_web_20171018.pdf
• Foto pixabay