Darmbeschwerden auf Reisen rechtzeitig vorbeugen! Hilfreiche Tipps gegen Darmträgheit, Verstopfung und Durchfall im Urlaub

Endlich Urlaub und Erholung! Doch: Eine Reise erzeugt nicht nur Vorfreude, sondern häufig auch eine Menge Stress. Die Anreise ins Traumdomizil mittels Flugzeug, Auto oder Bahn bietet wenig Bewegungsfreiheit sowie zumeist zu wenig Flüssigkeit und ungewohntes Essen: Kein Wunder, wenn dann der Darm streikt. Milchsäurebakterien in ausreichender Menge bringen die Darmflora in die richtige Balance und sorgen für ein gutes Bauchgefühl.

Für eine gute Funktionsfähigkeit braucht der Darm regelmäßig Flüssigkeit und Bewegung! Zwei wichtige Dinge, die im Urlaub häufig zu kurz kommen. Neben Flüssigkeits- und Bewegungsmangel können auch ungewohnte Speisen – wie zum Beispiel zu stark gewürztes Essen – oder auch ein Jet-Lag den Darm belasten. Blähungen, Völlegefühl, Verstopfung oder sogar Schmerzen sind die Folgen.

Einfache Tipps gegen Darmträgheit
Vor allem bei langen Strecken sollten sich Reisende so oft wie möglich die Beine vertreten! Auch Bauchmassage (immer im Uhrzeigersinn) wirken sich positiv auf die Darmperestaltik aus. Und immer eine reisetaugliche Flasche mit Trinkwasser griffbereit halten, um den täglichen Flüssigkeitsbedarf von etwa zwei Liter Wasser abdecken zu können! Feigen und Dörrpflaumen eignen sich nicht nur gut für einen bekömmlichen Snack zwischendurch, sondern helfen sehr gut gegen Verstopfung.

Reisedurchfall: Diese Risikofaktoren am besten vermeiden
Durchfall zählt neben Verstopfung zu den häufigsten Reiseerkrankungen. Auslöser sind neben Stress und ungewohnten klimatischen Bedingungen oft auch Infektionskrankheit des Darms. Diese werden meist durch Bakterien hervorgerufen, die sich im Wasser oder auf ungekochten Lebensmitteln ansiedeln. Daher sollten Leitungswasser, Eiswürfel oder auch fertige Salate im Urlaub lieber gemieden werden. Während Erwachsene diese Darminfektion meist nach ein paar Tagen ausgestanden haben, kann sie für Säuglinge, Kleinkinder und ältere Personen durchaus gefährlich werden.

Verstopfung und Durchfall mit Laktobazillen vorbeugen
Schon vor Reiseantritt kann die Darmflora außerdem mit „nützlichen Darmbakterien“ wie zum Beispiel Laktobazillen aufgebaut werden. Sie sorgen dafür, dass der pH-Wert stimmt und sich krankheitserregende Keime nicht ansiedeln können. Eine Florea regenerans Kapsel enthält eine Milliarde lebens- und vermehrungsfähiger Keime des Lactobacillus Casei Rhamnosus. Florea FOS aktiv-Beutel enthalten zusätzlich extra viel FOS (Fructooligosaccharid), das wie eine Extraportion Ballaststoffe wirkt. Der Stuhl wird geschmeidig und die Darmflora regeneriert – ganz ohne Nebenwirkungen. Fragen Sie in der Apotheke nur nach Florea! Auch für Schwangere, Stillende, Kinder und Vegetarier geeignet.

Weitere Tipps unter http://www.gesunde-darmflora.at/unser-darm/vorbeugen